Zum Inhalt springen

Ich blogge schon seit 16 Jahren

Jetzt bin ich selbst überrascht. Bei einem Blick in mein Blog Backend stellte ich fest, dass ich im Prinzip schon seit über 16 (!) Jahren blogge.

In meinem Impressum steht für meinen zweiten Anlauf der 8. Mai 2005, 21:50 Uhr. Nun, dass sind in Kürze auch rund 9 Jahre. #schulterklopf :) Das gilt aber nur für “Nur ein Blog” mit der Blogengine Serendipity. Vorher verwendete ich kurz andere Systeme. Als ich – siehe auch Ich stehe zu meinen Anfängen – 1997 mit den “teXas News” begann, waren diese mittels Word erstellt und auf eine statische Seite (ohne Kommentarmöglichkeit) reduziert.

Aber es waren Neuigkeiten, eigene Meinung und LeserInnenkommentare – die ich mangels Kommentarfunktion – die ich in zeitlich umgekehrter Reihenfolge (also neueste News ganz zuoberst) brachte. Das zu einer Zeit als ich den Begriff “Blog” bzw. “Weblog” noch gar nicht kannte.

Daher gestaltete ich ab dem 31. Oktober 1997 etwas was ich heute durchaus auch noch Blog nennen würde. Die erste “tExas News” könnt ihr hier nachlesen. Warum sie auch hier zu finden ist: Ich habe die damaligen News mit viel Handarbeit im Jahr 2005 in das neue Blog übernommen.

Was ich besonders schön finde ist, dass mir das Ganze nach über 16 Jahren noch immer Spass macht. Das was mich damals faszinierte ist immer noch ein Antrieb: Neues suchen, mit Menschen in Kontakt kommen, neue Ideen entwickeln und (teilweise) auch umsetzen und anhand des Themas und meines Blogs (damals Website genannt) auch Neues zu lernen.

Serendipity 2.0 beta veröffentlicht

Das hat sogar mich jetzt überrascht.

Mit heutigen Tag wurde auf der Serendipity/S9y Website die Serendipity 2.0 beta veröffentlicht. Da gibt es einiges Neues. Das auffälligste ist natürlich das neue Backend, dass Matthias Mees, alias @yellowled in einem rund 15minütigen Video (in englisch) ausführlich kommentiert. Schaut euch das an. S9y springt damit optisch in die “Neuzeit” und ist für den/die EndbenutzerIn somit nicht mehr das System für Geeks.

Nochmals hervorhebenswert ist, dass das Backend nunmehr auch im responsive design gestaltet ist. Mit der 2.0 kann man als S9y Admin oder Autorin somit auch am Smartphone oder Tablet ganz gut arbeiten – ohne, dass man eine eigene App benötigt.

Wie Malte und Matthias hervorheben benötigt die Beta natürlich auch Menschen, die sie auf Herz und Nieren testen. Vielleicht auch ein Grund für Nicht-S9y-NutzerInnen mal einen Blick darauf zu werfen.

Da Beta ist natürlich Vorsicht angesagt. Nur wer sich technisch ein wenig auskennt sollte die Beta auf seinem “Produktivsystem” installieren. Lieber ein “Testsystem” verwenden.

Auf alle Fälle ein guter und wichtiger Schritt – wenn nicht sogar Sprung – vorwärts für S9y.

Heute beginnt das Barcamp Graz 2014

Eigentlich wollte ich … aber erstens … und anders als man … Sprich, ich hätte eigentlich vorgehabt mehr für das Barcamp Graz 2014 zu planen, aber wieder mal kam mir einiges dazwischen. Aber genug gejammert.

Barcamp Graz T-Shirts

Heute (11. April 2014) beginnt das Barcamp Graz und es dauert bis Sonntag. Über 250 Anmeldungen machen es spannend, wieviele #noshows es geben wird und wie trotz allem ein so großes Barcamp funktioniert.

Auf alle Fälle habe ich trotzdem ein paar Dinge am Barcamp vor:

Da ich auch noch zuhören, nachdenken und diskutieren will sollte diese Themen reichen – denn es gibt zahlreiche Vorschläge für Sessions, von denen ich hoffe, dass sie sich auch realisieren.

Natürlich werde ich auch twittern, instagramen – und wenn geht auch ein wenig bloggen.

Kurzfristig habe ich dann noch meine Barcamp Graz: LeserInnenaktion 2011 wiederbelebt – also wer das liest und mich beim Barcamp trifft …

tweetbackcheck