Zum Inhalt springen

Wie man ein Blog umzieht bzw. auflöst?

Mit dem Jahr 2009 habe ich ein eigenes Sideblog, das Schnipselblog mittels Posterous eröffnet.

Die Hintergrundidee beschrieb ich damals enthusiastisch, hielt aber auch fest

Ich hoffe, ihr seht das auch als eine ganz gute Arbeitsteilung an. Wie gut es funktioniert, wird die Zeit und das Experimentieren meinerseits bzw. eure Anregungen und Kritik zeigen. Das damit eventuell in meinem Blog weniger Artikel zu lesen sind, kann schon sein. Aber auf die Quantität allein kommt es nicht an. Ich bin mir aber sicher, dass es in “Nur ein Blog” auch durch ein weiteres “Sideblog” noch genug zum Lesen geben wird.

Fast vier Jahre später denke ich darüber nach, das Schnipselblog links liegen zu lassen. Noch dazu wo sich Serendipity immer besser als Posterous Alternative darstellt.

Die Frequenz meiner Blogposts in “Nur ein Blog” ist gesunken. Bilder posten (das tat ich gerne über Posterous) geht jetzt ganz einfach mittels Twitter. Dienste wie Instagr.am waren 2009 noch nicht am Horizont.

Daher überlege ich die Befüllung des Schnipselblog ganz einzustellen. Aber wie mit den Inhalten des Schnipselblog und der Domain verfahren?

Über Blogsy habe ich im Zusammenhang mit der Posterous Unterstützung schon einmal geschrieben. Dieser Blogging Client für das iPad wird rasch weiterentwickelt und unterstützt jetzt noch mehr Plattformen und bietet auch schon einiges an Möglichkeiten.

Unter anderem habe ich mal ausprobiert einen Blogartikel aus meinem Schnipselblog in Blogsy zu laden, zu bearbeiten und dann auf “Nur ein Blog” zu veröffentlichen. Geht sehr gut.

Damit lässt sich vielleicht der eine oder andere “gute” Artikel in mein Serendipity gestütztes Blog übertragen. Aber rund 400 Artikel so zu bearbeiten ist mehr als mühsam. Bei etlichen Artikeln ist es auch nicht sinnig, denn manch Fotoalbum im Schnipselblog findet sich sowieso auch auf Flickr.

Es stellen sich für mich daher mehrere Varianten:

  1. Schnipselblog so belassen, inklusive Domain und einfach nicht mehr weiter befüllen.
  2. Das Blog zwar so belassen aber unter der Subdomain von .posterous.com und schnipselblog.info auf robertlender.info umleiten bzw. zurück geben.
  3. Die Inhalte auf Posterous teilweise auf “Nur ein Blog” transferieren und den Posterous Account löschen.

Ich grüble noch mit mir selbst, was der beste Weg ist. Anregungen oder Ideen meiner LeserInnen sind daher herzlich willkommen.

Nebenbei: In der Fußzeile meines Blogs wird somit ein Bereich frei. Wer dafür eine gute Nutzungsidee hat, der/die bekommt von mir einen Artikel gewidmet :)

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Nur ein Blog : Ade, Posterous

"Ade, Posterous" vollständig lesen
Im Juli 2009 hat mich Erich auf Posterous (einen damals neuen Blogging-Dienst) hingewiesen – worauf ich mir dort ein Blog anlegte. Ich konnte damals nicht anders und hab mir dann mein Schnipselblog eingerichet. …und damals stellte ich mir die F

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Grischa :

GrischaGibt es eigentlich keinen Posterous Importer für Posterous in Serendipity? S9y importiert doch alles mögliche, ich würde mich wundern, wenn es das nicht gäbe?

Robert Lender :

Robert LenderWundere dich ruhig, aber das gibt es nicht. Prinzipiell müsste das möglich sein über die API die Daten abzurufen.

Grischa :

GrischaGanz genau.. Hmm.. Man müsste mehr Zeit haben.. ;)

Michi E :

Michi EHallo!
Nicht nur Du hast das Problem. Ich hab meinen twoday.net Blog, den ich ?2005 begonnen hab auch umgesiedel. Händisch, Import war nicht möglich. Und wieder ein paar Jahre später hab ich dank update wieder umgebaut, ist tw imer noch nicht alles wieder ok…
Ich belasse die alten Blogs http://kleablog.twoday.net/ – schreibe einen Beitrag und verlinke auf den Neuen. Dazu ist das Internet doch da – ein Riesenarchiv.

Zu Deinem freien Platz im Footer:
Eine Art about.me mit allen alten Links

Robert Lender :

Robert LenderStimmt. Alles ein Riesenarchiv und nix Neues ;) Werde es wohl auch so halten, weil es die einfachste Art ist. Eventuell einzelne Artikel kopiere ich dann nochmals in mein Blog.

Danke für die Footer Idee, das wäre eine Anregung. Ich denke mal drüber nach.

Kommentar schreiben

Twitter, Gravatar, Pavatar, Favatar, Identica Autoren-Bilder werden unterstützt.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Textile-Formatierung erlaubt
tweetbackcheck