Zum Inhalt springen

Ich teste Google Analytics

Damit mir niemand vorwirft, ich blogge mit verdeckten Karten. Nachdem blogscout.de als Blogstatistiktool leider aufhört, habe ich mich etwas umgesehen und probiere es nun mit Google Analytics. Nein, nein, Adsense und sonstige Werbedinge kommen hier auf gar keinen Fall. Nur ein Blog ist und bleibt werbefrei. Mich interessiert einfach nur wieviele Menschen mein Blog besuchen, von wo (Referrer) sie kommen und mit welchen Suchbegriffen sie über Google bei mir landen.

Wer versteht bloggish? - oder die Benutzbarkeit von Weblogs

Christoph macht sich Gedanken über die BenutzerInnenfreundlichkeit seine Blogs und dürfte damit einen Nerv getroffen haben (naja, immerhin betreibt er das Bandscheiben-Blog) – auch bei mir. Ich habe schon öfters überlegt, ob die meisten meiner LeserInnen überhaupt wissen, dass sie hier in einem Blog gelandet sind. Nicht, dass sie es müssten, aber wissen sie dann auch über die Spezifikas von Blogs bescheid und damit wie man sie überhaupt nutzt. Können alle etwas mit den Begriffen “Kategorien”, “TagClouds”, “Tags” anfangen und somit nutzen? Wissen alle, dass sie nach einem kurzen Aufriss vielleicht nochmals klicken müssen um den Gesamttext zu lesen? In Christophs Beitrag wird davon einiges nunmehr heiß diskutiert.

Monika hat nunmehr angeregt, beim BarCamp Vienna 2007 darüber zu diskutieren. Diesem Vorschlag schliesse ich mich gerne an und wünsche mir eine Session in dem BloggerInnen und BlogleserInnen darüber diskutieren, Ideen sammeln, wie man Blogs noch benutzerInnenfreundlich macht. Das Stichwort heißt “Usability”. Aber der Begriff – da englisch – schließt wieder einige aus…

Jetzt fehlt mir nur mehr eine spannende Session zum Thema “Barrierefreiheit/Accessibility”.

BarCamp Vienna: Facebook Session?

Nachdem Rolf ein paar Ideen zu Themen für das BarCamp Vienna 2007 postet und ich auch etwas Mitschuld an einem bin ;-) hier noch meine 5 Cents zu (Zitat Rolf):
facebook – facebook neulinge und insider tauschen sich aus. warum ist facebook soviel beliebter als zB xing (ist es das?), was sind die vorteile gegenüber anderen services. welche zusatzapps machen facebook wertvoller? facebook und privacy…
Wie auch Rolf meint, bräuchten wir dazu nicht unbedingt eineN VortragendeN sondern allein Facebook NutzerInnen, die ihre Erfahrungen und Meinungen einbringen. Was mich dabei u.a. interessieren würde:
  • Wofür lassen sich Facebook Gruppen nutzen? Gibt es Erfahrungen mit Arbeitsgruppen – privat wie beruflich?
  • Ist Facebook das private Netzwerk und XING das berufliche?
  • Erfahrungen mit Spams oder verbale Rüpeleien – Gibt es Schutzmechanismen, kann man Spams melden? Wie geht Facebook damit um?
  • Die Aufgabe der Privatsphäre ist gerade durch die Beobachtung der Aktivitäten meiner “Freunde” leicht möglich und schleichend. Wie transparent kann man in Facebook werden? Fördert dies noch die Einbindung anderer Web 2.0 Dienste?
  • Kann Facebook ein Blog ersetzen?
  • Welche anderen Web 2.0 Angebote könnte Facebook prinzipiell ersetzen? Ist so etwas von den BenutzerInnen überhaupt gewünscht?
  • Vorstellung von interessanten Facebook Applikationen.
  • Je mehr ich in Facebook investiere umso mehr stellt sich die Frage der Abhängigkeit von diesem Dienst. Denn Backups oder Exportfunktionieren gibt es noch nicht, oder? Wie dem beikommen?
Fallen euch noch weitere Themen ein. Dann postet sie bitte und/oder kommt direkt zum BarCamp Vienna 2007.
Ps: Es gab die letzten Stunden einige interessante Meldungen zu Facebook, diese werde ich in einem späteren Artikel zusammenfassen.
tweetbackcheck